Trauerfloristik

Mandel Trauerfloristik aus der Gärtnerei

Pietät in Perfektion

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist das immer ein trauriger Moment. Auch nach einem erfüllten, langen Leben ist es für die Angehörigen schwer, den Verstorbenen gehen zu lassen. In einer Trauerfeier oder christlicher Beerdigungszeremonie wird dem Dahingeschiedenen gedacht und seiner Trauer Ausdruck verliehen. Ein Zeichen der Anteilnahme ist dabei die Trauerfloristik: Die Familie des Verstorbenen lässt Kränze mit Spruchbändern binden, es gibt üppige Gestecke in leuchtenden Farben zur Ehre des Verstorbenen und kleine gedeckte Blumengebinde für den letzten Weg des Toten. Bei diesem sensiblen Thema sollte man daher auf die vertrauensvolle Expertise einer Gärtnerei mit Erfahrung im Bereich Trauerfloristik vertrauen. Diese setzt die persönlichen Wünsche um und ermöglicht so ein würdevolles, wertschätzendes Abschiednehmen vom geliebten Angehörigen.

Alles aus einer Hand: Trauerfloristik für die nahestehenden Verwandten

Ist ein Familienmitglied aus dem Leben verschieden, müssen die Anverwandten eine Menge organisieren. Die gesamte Beerdigungszeremonie samt Leichenschmaus muss organisiert werden. Jeder dieser Schritte macht die Trauer über den Verlust schmerzlich bewusst. Deshalb ist es gut, für die Trauerfloristik einen erfahrenen Gärtnereibetrieb an der Seite zu haben, der mit wohldurchdachten Fragen einen pietätvollen Umgang mit den Hinterbliebenen pflegt. So können die Angehörigen alle nötigen Grabgestecke, Kränze und den Sargschmuck aus einer Hand bestellen. Die Gärtnerei geht dabei auf alle Wünsche der Familie ein und macht auch ungewöhnliche Blütenwahlen möglich, wo sie nur kann.

Kleine Gestecke als Anteilnahme: Trauerfloristik für Freunde und Bekannte

Bei Beerdigungen ist es üblich, je nach Bekanntheitsgrad mit dem Verstorbenen, üppige Gestecke oder kleine Gebinde zur Trauerfeier mitzubringen, um so seine Anteilnahme auszudrücken. Mit einem erfahrenen Floristen lassen sich die Vorstellungen genau besprechen, sodass termingerecht ein ansprechendes Bouquet entworfen werden kann. Die erfahrene Gärtnerei weiß hierbei um Traditionen und die gängigen Gegebenheiten und kann die Kunden auf Wunsch beraten. Ein farbenfrohes Trauergesteck bringt in jedem Fall zum Ausdruck, wie wertschätzend der Stifter dem Verstorbenen gegenüber war. Und das soll die Trauerfloristik ja zum Ausdruck bringen: Wertschätzung und Respekt vor dem Leben des Toten, und der Ausdruck stiller, tiefer Trauer. Auch kleine Grabgebinde vermitteln hier die richtige Aussage - sodass auch Kunden mit kleinem Budget bei einem erfahrenen Trauerfloristen genau das richtige Gesteck bekommen.